Tremarella mit der Telerute - Warum ? PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Team TFT   
Dienstag, 08. September 2009 um 00:00 Uhr


Liebe TFT Leser,
in den letzten 5 Wochen haben wir viele Fragen zum Thema......



Tremarella Telerute " Tubertini Trout Finder " erhalten.
Diese Fragen bestätigen unsere Arbeit im letzten halben Jahr. Dafür möchte sich das TFT Team " Herzlich " bei Ihnen bedanken.
Das Tremarellafischen findet immer mehr Anhänger in Deutschland und so soll es auch weitergehen.
Warum seine Fangerfolge nicht versuchen zu verbessern?
In dieser Kurzbeschreibung beantworten wir gerne einige Fragen der letzten Wochen zu Thema:
Tremarella Telerute - Tubertini Trout Finder -


Telerute Trout Finder

Diese Telerute ist das Top-Modell 2009 und wird in 8 Klassen hergestellt.
In Italien werden fast nur Teleruten für das Tremarellafischen verwendet. Matchruten trifft man sehr selten an.
Die Klassen geben die unterschiedlichen Längen und Wurfgewichte an.
Klasse 1 ist die feinste und kürzeste Telerute, Klasse 8 die Längste Telerute mit dem höchsten Wurfgewicht.
Mit diesen Möglichkeiten kann man sich immer den Umständen am Gewässer anpassen. 



Tremarella sagt aus:
Das arbeiten mit der Rute; man schwingt die Spitze von links nach rechts oder von oben nach unten.
Wobei man gleichzeitig die Schnur langsam mit der Rolle einholt.
Diese Bewegungen versetzt die Schnur in eine Art Wellenbewegung, die auf den Köder übertagen wird.
Dieser widerum bekommt dadurch einen verführerischen  Bewegungsablauf, der einer ZickZack-Bewegung ähnelt.
Der Fangerfolg mit dieser italienischen Technik ist einfach zu lernen und bringt eine Verbesserung der Fangausbeute.

Selbst bei schwierigstem Beißverhalten der Forellen, ist durch die sehr flexibele Einsteckspitze,
ein frühe und auch sensible Bisserkennung möglich.
Die Ringe der Einsteckspitze sind fest angebunde und können sich daher beim Werfen nicht verdrehen.
Das Transportproblem wird durch das Tele - Ruten Prinzip abgeschaltet.


Neue Generation "Trout Finder Teleruten" mit Einsteckspitze

Lars Lindemann fischte dieses neue Modell im November 2008 bei der 1.inoffiziellen WM im Forellenseeangeln in Italien.
Die Deutsche Mannschaft gewann die Bronzemedaille, Lars belegte den 8.Platz als bester Deutscher Teilnehmer
in der Einzelwertung.
Diese Ergebnisse sprechen für unsere Produkte.

Auf unserer -Trout Serie A- Promotiontour 2009 - haben wir - und werden wir auch weiterhin unser Wissen
gerne an alle Petri-Freunde weitergeben.
Es ist einfach ein schönes Gefühl wenn Menschen - Danke - sagen.

Ihr TFT Team

 


 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 04. Februar 2010 um 15:24 Uhr
 

Produkte slideshow

Template Design www.g-b-s.de | Copyright © 2015 by TFT