Angelausflug mit der Schladener Jugendgruppe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Team TFT   
Mittwoch, 15. April 2009 um 15:56 Uhr

Dirk Glinka unterwegs mit der Jugendgruppe des Angelverein Schladen.


Angeljugend und Betreuer des Angelverein Schladen

 

Das Team TFT Germany ist bemüht, seine anglerische Erfahrung an die Jugend weiterzugeben.
Der Jungangler von HEUTE, ist der passionierte und aktive Angler von MORGEN.

In ihm liegt die Zukunft, dieses schöne Hobby in der Natur weiterzuführen.
Daher ist es auch sehr wichtig, die Jugendarbeit nicht nur durch die Aktivitäten der Jugendleiter und des Vereinsvorstandes zu unterstützen, sondern auch durch aktive Angler, die ihre langjährigen Erfahrungen an die Jugend weiter geben sollten.
TFT hat sich das Ziel gesetzt: "Jugend weg vom Handy und Spielkonsolen, Jugend zurück in die Natur "
Halt so wie viele von uns aufgewachsen sind, am Kartoffelfeuer und beim Molcheangeln am See.

Daher war es für TFT Inhaber Dirk Glinka ein angenehmer und abwechslungsreicher Tag, mit 13 Junganglern und ihren Betreuern
aus dem Schaldener Angelverein, einmal fischen zu gehen.

Schauplatz des Angelausflugs war eine nahe gelegene Teichanlage in Timmenrode im Harz.
Aber bevor es los ging, bekam jeder der Jugendlichen noch das neue Fangplatz-Clubheft und einen Federkiel zum Schleppangeln überreicht.

Im Vorfeld wurden die Angelplätze für die Jugendgruppe, durch die Jugendleiter reserviert.
So hatten alle die Möglichkeit, sich gegenseitig über die Schulter zu schauen und sich auszutauschen.
Forellen sollten an diesem Tag der Zielfisch sein.

Die Plätze waren schnell eingenommen und die vormontierten Tele- und Steckruten aufgebaut.

Der Fisch zog in der ersten Stunde seine Bahnen in der Seemitte und so wurden
mit der schwimmenden Bombarde und Bienenmaden als Köder, einige Forellen überlistet.
Da das Beißverhalten der Forellen sehr vorsichtig war, sollte mit Hilfe eines Piloten die Bissanzeige sensibilisiert werden.
Dieser Pilot hat ein Eigengewicht von 0,5g und in der Mitte des Körpers ist ein Kunststoff-Stäbchen fixiert.
Dieser wird mit Hilfe von Silikonschläuchen an die Hauptschnur oder das Vorfach angebracht.
Dadurch ist er verschiebbar und man kann die Angeltiefen, bzw. die Vorfachlängen variieren.


( Produkte finden Sie in unserem Online-Shop )

Der Vorteil bei diesem Piloten ist:
Muss eine Montage neu gebunden werden, so kann dieser Pilot immer wieder benutzt werden.

Bei dem einen oder anderen meiner jungen „Mitstreiter“ hatte „Petrus“ auch halt gemacht und einige Forellen wurden gefangen.
Dies ließ im Laufe der Zeit aber etwas nach.

Die Angeltaktik wurde geändert und der Köder nun geschleppt,
um einen größeren Bereich abzufischen.
Mit dem Sbirolino „pro Suspende“ und der Forellen-Schlepp-Pose mit der Glas-Ghost-Montage
wurde versucht, erneut Fisch zu fangen.


( Produkte finden sie in unserem Online-Shop)

Dieser hielt sich nun in Grundnähe auf und so wurde einmal mehr durch die aktive Fischerei,
in unterschiedlichen Tiefen, die eine oder andere Forelle mehr gefangen.

Das bekamen auch meine jungen Begleiter mit und es häuften sich die Fragen nach dem
Equipment und der Art wie damit geangelt wird.
Nach einigen Erklärungen versuchten es einige von ihnen nun umzusetzen.
Die Wasserkugel wurde nun durch Bombarden ausgetauscht, der Forellenteig gegen Bienenmaden
und es wurde aktiv auf den Fisch geangelt.

Und das teilweise auch mit Erfolg.

Es ging auf Mittag zu und das Beißverhalten wurde nicht besser.
Die Fische zogen sich nun in die Ufernähe zurück.
Die Glas-Feder-Rassel-Montage sollte nun zum Einsatz kommen, um dem Fisch einen neuen REIZ zu bieten

Die Montage sieht wie folgt aus:
Auf die Hauptschnur der Stärke 0,16mm - 0,20mm UC 4 Gorilla, wird abwechselnd
ein Glasröhrchen, eine Feder, ein Glasröhrchen, eine Feder, ein Glasröhrchen,eine Feder
und zum Schluss nochmals ein Glasröhrchen
aufgezogen.
Bevor der Wirbel mit dem Vorfach angeknotet wird, wird ein spezieller Gummistopper
auf die Hauptschnur geschoben um den Knoten der Wirbel-Hauptschnur-Verbindung zu schützen.
Genauso wie bei der Blei-Feder-Rassel-Montage sollte das Vorfach zwischen 60cm - 120cm lang sein.


( Produkte finden sie in unserem Online-Shop)

Erfolgreich konnten die Forellen nun wieder zum Anbiss animiert werden.


Erfolgreich durch aktives Angeln - von links nach rechts:
Ralf Zydek, Felix Boog, Nick Paurat, Tristan Katscher, Jonah Bartels und Tim Deutsch

Erneut häuften sich die Fragen der Jugend, zu diesem modernen Tackle für die Forellenfischerei
und die Art damit aktiv zu fischen.


Zum Schluss sei gesagt, mit detaillierten Erklärungen und Antworten jedes erfahrenen Anglers an die Jugend,
kann man das "
Interesse und den Spaß am Anglen unterstützen und Fördern ".
Jeder von uns sollte es begrüßen, Jugendliche in der Natur anzutreffen, leider scheint dieses immer mehr verloren zugehen.


 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 23. Mai 2009 um 10:08 Uhr
 

Produkte slideshow

Template Design www.g-b-s.de | Copyright © 2015 by TFT