On the road to Danmark PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, 03. September 2020 um 08:01 Uhr

Endlich war es wieder so weit. Dänemark stand auf dem Plan. Zusammen mit meinem Teamkollegen und Kumpel Torsten Orlowski (alias Orle), ging es für uns eine Woche ins Land der alten Götter. Die Wettervorhersage war bombastisch (Zumindest um Braun zu werden). Wie die Fische allerdings darauf reagieren sollten, ahnten wir schon mit einem leicht mulmigen Gefühl, da diese Hitzeperiode schlagartig über uns kam.
Wir mieteten uns ein Ferienhaus von der Anlage Loch Nees. Dieses können wir an dieser Stelle jedem wärmstens empfehlen. Das Haus lag inmitten vieler Felder und ohne direkte Nachbarn. Hier kann man wirklich mal abschalten und die Seele baumeln lassen.

Nun aber zum Angeln! Wir stellten ziemlich schnell fest, dass die Fische mit dem Wetter überhaupt nicht klarkamen. Die meisten Seen waren extrem warm und die Fische schwammen völlig lethargisch unter der Oberfläche entlang. Fressen wollten sie allerdings nicht wirklich. An dieser Stelle müssen Orle und ich etwas wirklich Negatives erwähnen:
,,Uns war bewusst, dass es in Dänemark viele Menschen gibt, die die Fische reißen. Aber was wir in diesem Urlaub erlebten, hatten wir so bisher noch nicht erlebt. Egal an welchem See, egal welche Nationalität,.... überall wurde gerissen was das Zeug hält. Keinen Kescher dabei ,- also den Fisch einfach aufs Land reißen! Orle und ich haben einige Male eingegriffen, dann aber auch schnell resigniert, dass wir dagegen nicht ankommen. An dieser Stelle wollten wir einfach mal erwähnen, dass jeder Tag Angeltag, aber nicht jeder Tag Fangtag ist!!! Des Weiteren wollten wir einfach mal wieder auf die Waidgerechtigkeit dem Tier gegenüber aufmerksam machen! DAS hat uns nämlich den Urlaub zum Teil echt vermiest!!!´´

Jetzt aber wieder zu den erfreulichen Dingen. Wir wären ja nicht wir, wenn wir nicht ALLES (mit Haken im Mund gehakt!,- sprich Fisch frisst) probieren würden, um doch ein paar Gräten ans Band zu bekommen. Dies gelang uns hin und wieder auch aber seht selbst.

Ich sagte ja, wir probierten ALLES!!!
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen :D
Orle´s neuer Lieblingsspoon wurde der neue Hammer in 2,4gr. Gefischt wurde mit der neuen R18 Spinning.

Die ersten Tage liefen sehr zäh, doch von Tag zu Tag lernten wir auch bei den Temperaturen dazu und erbeuteten uns so die ein oder andere Gräte. :)

Abends stand dann immer als erstes die Versorgung der Filets auf dem Programm.

Nach der "Arbeit" musste dann natürlich noch etwas für das Leibliche Wohl her. Schön den Grill angeschmissen, über alte Zeiten gequatscht und neue Zukunftspläne geschmiedet. Nebenbei ein wenig Musik laufen lassen und dazu das ein oder andere Kaltgetränk. Gerade auch diese Momente machen für mich einfach einen schönen Angelurlaub aus! Danke Kumpel!

Dieser herrliche Sonnenaufgang jeden Morgen am Haus war einfach traumhaft :)

..und weiter gehts: Bombardenangeln war angesagt!!!

Der kleinen Kohlmeise gefiel Orle ´s neue 6er Exalibur auch ganz gut :)

Die neue Area Viking ist eine echt Klasse Spoonrute um die kampfstarken dänischen Forellen zu bändigen.

Alles in allem war es eine echt geile Woche, bis auf die oben erwähnten Ereignisse. Wir hatten eine Menge Spaß und das ist es was zählt.
An dieser Stelle nochmal Vielen Dank an Orle.
War eine sehr coole Woche Kumpel!

Wir sind uns aber einig, dass wir frühestens wieder ab Herbst die Reise nach Dänemark antreten. Aber das wir wiederkommen, das ist gewiss!



Wir sehen uns am Wasser,

Euer

Orle und Alex :)

 

 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 03. September 2020 um 08:25 Uhr
 

Produkte slideshow

Template Design www.g-b-s.de | Copyright © 2015 by TFT