Besuch bei Tubertini Teil 2 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, 10. März 2009 um 19:13 Uhr
Beitragsseiten
Besuch bei Tubertini Teil 2
Italien Seite 2
Italien Seite 3
Alle Seiten



Besuch bei Tubertini in Italien

Teil 2


Einige Autominuten vom Geschäftsgebäude entfernt, gelangen wir zur Futterproduktion.
Der Komplex besteht aus einem Lager und der  Produktionsstätte.
Im Lager selbst, befinden sich verschieden Mehle, die als Hauptbestandteile
der eigenen Futterherstellung verarbeitet werden.

   
auch Helmut Klug findet Geschmack am guten Keks


Man findet hier Biskuitmehle, Brotmehle, Keksmehle, Johannesbrotmehl , PV Collant (Melasseherstellung),
Maismehl und Hanfmehl verschiedenster Art und Konsistenz.
Grobe bis sehr feine und dunkle bis helle Mehle.

   
"Johannesbrot"                                                                 "Kuchenbiskuit"

Rote und gelbe Brotflocken, stark klebende und lockere Biskuit- und Keksmehlen.

 
"gelbe Brotflocken "    

In dem Gebäude daneben, befindet sich die eigentliche Futterproduktion.
Hier wird mit Hilfe von Mühlen, Vakuum- Leitungssythem, Silos, Mischern und Abfüllstationen gearbeitet.
Mitten im Arbeitsgeschehen ist Mingehelli Francesko, in Stipperkreisen auch mit dem Namen „Tappo“ bekannt.
Er ist ein weiterer guter Angler der durch seine Fachkenntnisse geschätzt und bei Tubertini angestellt ist.

  
Mingehelli Francesko "Tappo"                       Befüllung der Futtermischung in das
beim Befüllen der Schneidmühle
                    Abfüllsilo.



Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. März 2009 um 09:35 Uhr
 

Produkte slideshow

Template Design www.g-b-s.de | Copyright © 2015 by TFT